Leise Stromerzeuger – Geräuscharme tragbare Stromgeneratoren

Leise Stromerzeuger – Geräuscharme tragbare Stromgeneratoren

Kann man ein Stromerzeuger leise betreiben?

Ein externer Stromerzeuger wird immer dann benötigt, wenn man von den traditionellen Stromquellen unabhängig arbeiten möchte oder muss. Aber auch als Ersatz bei Ausfall des Stromnetzes kann ein tragbarer Stromgenerator, oder auch Stromaggregat, gute Dienste leisten. So kann man auch abseits der Zivilisation mithilfe von Gas, Benzin oder Diesel Strom erzeugen. Doch es gibt große Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen. Worauf man achten sollte, wenn man sich einen Stromerzeuger kaufen möchte, erfährt man bei diesem Ratgeber.

Angebote für besonders leise Notstromaggregate

Letzte Aktualisierung am 17.09.2017 um 15:53 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Welcher Stromgenerator eignet sich?

Je nach Hersteller und Einsatzgebiet können sich die einzelnen Produkte sehr voneinander entscheiden. Jedoch haben die meisten eines gemeinsam. Stromerzeuger sind in der Regel sehr laut. Auch der kleinste mobile Generator macht, je näher man dransteht, immer noch ordentlich Krach. Wer sein Gerät auf dem eigenen großen Grund und Boden betreibt, dem kann die Lautstärke meist egal sein. Stromaggregate kommen jedoch auch auf beengtem Raum zum Einsatz, auf Campingplätzen und Wochenendgrundstücken oder Booten. Um die Nachbarschaft nicht allzu sehr zu stören, sind hier leise Stromerzeuger und Stromaggregate von Vorteil.

Leise Stromerzeuger
Stromerzeuger sind nicht unbedingt leise, es gibt jedoch Modelle die leiser sind als andere. Darunter zählen insbesondere Inventor Generatoren. Foto: uatp1 / Bigstock

Doch als wann gilt ein Generator als laut und ab wann darf sich ein Stromerzeuger leise nennen? Die Lautstärke wird in Dezibel (dB) gemessen. Um ein Gefühl für diese Maßeinheit zu bekommen, sei hier gesagt, dass ein normales Gespräch ungefähr 60dB laut ist, auf einer gut frequentierten Straße erzeugt ein LKW eine Lautstärke von etwa 90dB. Laut EU Richtlinien und der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) zufolge darf bei 8 Stunden Arbeitszeit die Lautstärke am Arbeitsplatz höchstens 85 dB betragen. Ein Stromerzeuger darf sich als leise bezeichnen, wenn er sich in diesem Lautstärkebereich bewegt.

Damit ein Generator leise arbeiten kann, sollten bei der Herstellung einige Faktoren beachtet werden. „Leise Stromerzeuger“ beinhalten neben einer hochwertigen Qualität der Materialien und deren Verarbeitung auch einen laufruhigen 4-Takt Motor. Ebenso wichtig ist natürlich auch eine gute Kapselung der Lärm produzierenden Bestandteile, denn durch eine Vollkapselung sind alle Lärm erzeugenden Teile geschützt. Natürlich spielt auch die Entfernung des Gerätes eine entscheidende Rolle bei dem Lärmempfinden. Man kann jedoch auch selbst dazu beitragen, dass ein Stromaggregat leiser arbeitet.

Was kann man selber tun, um die Lautstärke etwas zu vermindern?

Viele Hersteller geben sich große Mühe, um ihre Stromerzeuger leiser zu machen. Ein Beispiel dafür ist der sogenannte Inverter Generator. Durch die spezielle Technologie der Inverter Generatoren kann die Drehzahl und somit die Leistung des Motors gedrosselt werden, wodurch auch die Lautstärke abnimmt. Um ein leises Stromaggregat zu erhalten, kann man jedoch auch den Stromerzeuger kapseln, also einen Schallschutz für den Stromerzeuger selber bauen. Mit einer einfachen Schallbox kann die Betriebslautstärke um ein Vielfaches minimiert werden. Bei einem Generator wird die Lautstärke in der Regel durch Schallwellen wahrgenommen, die sich durch die Luft fortbewegen. Wenn man diese unterbricht, so erscheint der Stromerzeuger leiser. Die einfachste Möglichkeit dazu bietet zum Beispiel ein Erdloch, in dem der Generator versenkt wird. Dabei sollte man jedoch auf eine genügende Belüftung und die Temperatur achten. Diese sollte nie mehr als 40°C betragen, um ein Heißlaufen des Motors zu vermeiden. Menschen mit etwas handwerklichem Geschick können sich leicht Zusatzschalldämpfer für Stromerzeuger bauen. Hierfür reicht eine solide Holzkiste aus. Um sie besser vor Schall isolieren zu können, bietet sich das Auskleiden der Innenwände zum Beispiel mit Bauschaum, Schaumstoffmatten oder Eierkartons an. Besonders bei einem Notstromaggregat für Wohnmobil oder Boot ist eine solche Schallschutzkiste ideal, da sie transportabel ist und mit auf Reisen genommen werden kann.

Was sollte man beim Aufstellen eines Generators beachten?

Stromerzeuger leise
Kann ein tragbares Notstromaggregat leise sein? Aggregate ab ca. 70 DB gelten im allgemeinen als geräuscharm. – Foto:kamski /bigstock

Man sollte sich im Vorfeld genau überlegen, wo man das Gerät aufstellen möchte. Bei genügend Abstand hinter einem Erdwall oder einer dichten Hecke beziehungsweise kleiner Mauer verringert sich die Lautstärke schon einmal um Einiges. Gerade bei geplanter Dauerleistung sollte man beim Kauf auf hochwertige Markenprodukte wie Honda, Denqbar, Berlan oder Zipper zurückgreifen. Diese Firmen haben sehr gute Generatoren mit leisem Motor auf den Markt gebracht. Stromaggregate mit Dieselmotor sind im Verhältnis recht sparsam. Auch darauf sollte geachtet werden, denn mit der Zeit können sich die Folgekosten je nach Anwendungszeit summieren.

Stromerzeuger können sich auch in der Art der Befüllung des Kraftstoffes unterscheiden. Kleinere Generatoren werden meist mit der Hand befüllt, größere Geräte verfügen jedoch oftmals auch über ein vollautomatisches System, welches nur programmiert werden muss. Das erspart Zeit und Arbeit.  Bei der Montage sollte auf einen guten Stand geachtet werden. Das Stromaggregat sollte weder in den Boden einsinken noch auf dem Fußboden vibrieren können. Spezielle Schwingungsdämpfer können dies verhindern. Ein Stromaggregat erzeugt bei der Arbeit Wärme. Um Ausfälle am Gerät zu verhindern, muss immer für eine ausreichende Luftzirkulation geachtet werden, besonders auch, wenn man den Stromerzeuger gegen die Schallwellen isolieren möchte. Eine kühle und luftige Umgebung eignet sich daher als Standort hervorragend und sorgt dafür, dass der Stromerzeuger auch über lange Zeit gute Dienste leisten kann.

Weitere Beiträge